Helfen wir zusammen

...dieses Baujuwel wieder in alter Pracht erstrahlen zu lassen!
Eine kurze Geschichte der Töpperkapelle
Die dem Hl. Andreas geweihte Töpperkapelle wurde zwischen 1831 und 1834 im Auftrag des Hammerherren und Industriepioniers Andreas Töpper errichtet. Der gebürtige Steirer formte in Neubruck (Scheibbs, St. Anton/Jeßnitz) aus einer einfachen Schmiede eines der fortschrittlichsten und größten Walzblechwerke der Donaumonarchie. In seiner Art blieb Töpper stets bodenständig und religiös. So war ihm der Bau einer Kapelle eine Herzensangelegenheit. Sie war Andachtsstätte für ihn, seine Familie und die Arbeiterschaft. Die Gruft unterhalb der Kapelle war über Jahre die letzte Ruhestätte der Familie.

Bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die Töpperkapelle regelmäßig genutzt, in den vergangenen Jahrzehnten geriet sie allerdings in einen „Dornröschenschlaf“. Der Zuschlag für Neubruck als einer von drei Standorten der „Niederösterreichischen Landesausstellung 2015“ machte eine schrittweise Sanierung möglich. Erstmals seit Jahrzehnten ist die Kapelle nun wieder für die Öffentlichkeit begehbar - als ganz besonderes Baujuwel unserer Region.

Die Besonderheit der Töpperkapelle
Als einziges Gebäude auf dem gesamten Areal blieb die Kapelle weitestgehend im Originalzustand erhalten. Die Orgel stammt aus der Werkstatt des St. Pöltner Orgelbauers Joseph Gatto. Der Altar ist sogar noch älter als die Kapelle selbst und gilt mit seinen über 50 Engeln als besonderer Schatz. Bei der Einweihung im Jahr 1834 waren Erzherzog Johann und seine Gattin als Ehrengäste anwesend. Davon legt auch das Gründungsbild der Kapelle Zeugnis ab.
Der Töpperkapelle Neubruck-Förderverein
Das Land Niederösterreich (Abteilung Kunst und Kultur), das Bundesdenkmalamt sowie die „Neubruck Immobilien GmbH“ investierten kräftig in die Sanierung der Töpperkapelle. Damit konnten viele Maßnahmen gesetzt werden (Sanierung des Daches, der Fassade, der Fenster und Tore, statische Sicherung, Trockenlegung und Gestaltung des Vorplatzes). Für eine komplette Sanierung im Innenbereich reichten diese Mittel jedoch nicht aus.

Aus diesem Grund wurde 2013 der Töpperkapelle Neubruck-Förderverein mit KommR Waltraud Welser und KommR Johann Schragl an der Spitze gegründet. Dem Verein und seinen engagierten Funktionären gelang es, die Töpperkapelle Neubruck zu einem regionalen Anliegen zu machen. Eine Vielzahl von Aktivitäten sowie eine große Zahl an Unterstützern und Förderern zeugen davon. Die Aktionen reichten von der Töppertorte über den Töpperwein und Töpperabende bis hin zum Oldtimertreffen.
Durch diese regionale Kraftanstrengung konnte bereits Folgendes erreicht werden:
  • Restaurierung der Gatto-Orgel (dank der Firma Welser Profile)
  • Restaurierung der wertvollen Sakristeischränke (durch die ehrenamtliche Tätigkeit von Herrn Walter Reiter aus Scheibbs)
  • Sicherung und Konservierung des „Engerl-Altars“ (durch Übernahme von „Engerl-Patenschaften“, herzlicher Dank gilt allen Unterstützern!)
  • Restaurierung und Wiederanbringung des Kuppelkreuzes im Juni 2015
Was wir mit Ihrer Hilfe noch erreichen möchten:
Viele wichtige Sanierungs- und Revitalisierungsschritte konnten bereits gesetzt werden. Damit die Töpperkapelle jedoch auch im Innenraum vollends in alter Pracht erstrahlt, müssen dringend weitere Sanierungsmaßnahmen eingeleitet werden. Mit Ihrer Hilfe möchten wir noch folgendes erreichen:

  • Restaurierung der Fresken
  • Renovierung der Gebetsstühle
  • Einsetzen des restaurierten Altarbilds
  • Instandsetzen der Metallelemente
  • sowie weitere Maßnahmen, damit die Töpperkapelle für Andachten, Konzerte etc. genutzt werden kann

Helfen Sie mit!

So können Sie auf ganz konkrete Weise die weitere Sanierung der Töpperkapelle Neubruck unterstützen:
Welser Profile GmbH

Kontakt und Spendenmöglichkeit


Töpperkapelle Neubruck-Förderverein
Hauptstraße 9, 3270 Scheibbs
Tel. +43 664 182 04 80 (KommR Johann Schragl)
Email: presse@eisenstrasse.info

Bankverbindung: IBAN: AT08 2025 7000 0004 0709, BIC: SPSBAT21XXX
Spezieller Dank gilt unseren Partnern: Eisenstraße Niederösterreich, Neubruck Immobilien GmbH, Welser Profile GmbH (Restaurierung Gatto-Orgel), Druckerei Queiser.
Der Vorstand des Töpperkapelle Neubruck-Fördervereins